1 Timotheus

Was ist Wahrheit? Gibt es Wahrheit? Wenn ja, wie sollte die Wahrheit unsere Leben formen? Das sind keine neuen Fragen. Tatsächlich hat der Apostel Paulus seinem engen Freund und Mitarbeiter, Timotheus, einen Brief geschrieben, in dem er diese Dinge anspricht. Heute wird dieser Brief „1. Timotheus“ genannt. In diesem Brief ist das Hauptanliegen des Paulus die Wahrheit von Jesus Christus – das sie gewissenhaft bewahrt, ausgelebt und weitergegeben wird.

Obwohl der Brief im ersten Jahrhundert geschrieben wurde, könnte sein Inhalt kaum relevanter für unsere Zeit des Pluralismus, Subjektivismus und der postmodernen Ablehnung von Wahrheit sein. Paulus fordert Timotheus und alle Nachfolger Christi heute auf, sich eindeutig der Wahrheit zu verpflichten, denn die Gemeinde soll sowohl global als auch lokal eine „Säule und ein Pfeiler der Wahrheit“ sein. (1. Tim. 3,13)

Darum ist der 1. Timotheusbrief ein deutlicher Aufruf an die Gemeinde, die Auswirkungen dieser Wahrheit konkret in Worten und Taten sichtbar werden zu lassen . Während unseres Studiums werden wir uns einige Themen ansehen, wie: falsche Lehren, weltweite Evangelisation, Gebet, gemeinsame Anbetung, Auswahl und Qualifikationen der Gemeindeleiter, Umgang mit Sünde in der Gemeinde, Ehrenvoller Umgang mit Frauen, Versorgung der Witwen, Umgang mit Geld, und mehr. Der 1. Timotheusbrief unterbreitet uns nicht nur Wahrheit, sondern eine Wahrheit, aus der wir einen großen Gewinn ziehen.

This is a unique website which will require a more modern browser to work! Please upgrade today!